Touch­Li­fe

Touch­Li­fe ist eine ganzheit­li­che, anerkann­te Massa­ge­me­tho­de im Zeichen der Achtsam­keit.

Touch­Li­fe – das Leben berüh­ren

Lassen Sie für eine kleine Ewigkeit Alltag und Sorgen los: Hier können Sie in wertschät­zen­der Gebor­gen­heit tief entspan­nen und bis in die Finger­spit­zen regene­rie­ren. Touch­Li­fe ist eine anerkann­te Massa­ge­me­tho­de, die Mitte der 80er Jahre von den Massa­ge­leh­rern Frank B. Leder und Sylvia K. von Kalck­reuth entwi­ckelt wurde (touchlife.de). Sie verbin­det das ganzheit­li­che Verständ­nis vom Menschen mit der Kunst achtsa­mer Berüh­rung.

Bewusst­sein für Körper und Geist

Ein ganzheit­li­ches Verständ­nis vom Menschen begreift diesen als Einheit von Körper, Geist und Seele, in der alle diese Ebenen in leben­di­ger Wechsel­be­zie­hung zuein­an­der stehen. Indem der Körper hier und jetzt in Achtsam­keit berührt wird, kann in der Wahrneh­mung der behan­del­ten Person auch eine Verbin­dung zu anderen Ebenen anklin­gen. Eine Touch­Li­fe Massa­ge beinhal­tet somit zugleich gesund­heit­li­che Aspek­te sowie die Möglich­keit einer Wirkung auf das geistig-seeli­sche Wohlbe­fin­den.

Was Touch­Li­fe für den Körper bewir­ken kann
  • Muskel­ver­span­nun­gen lösen — in Schul­tern, Nacken, Rücken, Beinen, Armen …
  • Auflö­sen von Verhär­tun­gen (Myoge­lo­sen) in der Musku­la­tur und ein Wieder­erlan­gen von Geschmei­dig­keit
  • Entspannung im Gesicht und Kopfbe­reich
  • Lösen von Halte­span­nun­gen in Armen und Schul­tern
  • Erwei­te­rung des Atemraums
  • Förde­rung der Durch­blu­tung (z.B. bei kalten Händen und Füßen)
  • Aktivie­rung müder Beine und Füße
  • Mehr Beweg­lich­keit
  • Ausgleich von Dysba­lan­cen
  • Regene­ra­ti­on nach beson­de­ren Belas­tun­gen (Sport, körper­li­che Anstren­gung)
  • Den Schlaf vertie­fen
  • Präven­ti­on, Gesund­heits­vor­sor­ge
  • Abbau von Schla­cken (z.B. Unter­stüt­zung bei Fasten­ku­ren)
  • Beruhi­gung bei Sinnes­über­rei­zung
  • Sensi­bi­li­sie­rung des eigenen Körper­ge­fühls
  • Selbst­re­gu­lie­rungs- und Selbst­hei­lungs­kräf­te anregen
Was Touch­Li­fe auf geisti­ger Ebene bewir­ken kann
  • Erfah­rung eines Ruhepols im Alltags- und Berufs­stress
  • Entschleu­ni­gung“
  • Regene­ra­ti­on von Belas­tun­gen des Alltags
  • Burnout-Präven­ti­on
  • mehr Vitali­tät und Lebens­freu­de
  • Tiefen­ent­span­nung für Körper und Geist
  • Verbun­den­heit mit sich selbst
  • Erken­nen der eigenen Ressour­cen
  • Vitali­sie­rung und Harmo­ni­sie­rung des Energie­flus­ses
  • Vermitt­lung von Nähe, Rückhalt und Gebor­gen­heit
  • Weg zur „inneren Mitte“
  • Bewuss­te Erfah­rung von Atemräu­men
  • Wieder­her­stel­len der Leistungs­fä­hig­keit (die Kraft, die aus der Ruhe kommt)
  • Loslas­sen lernen bei Schlaf­stö­run­gen
  • Selbst­ak­zep­tanz
Dauer

Eine Touch­Li­fe Behand­lung dauert 90 Minuten und beinhal­tet ein Vorge­spräch, 60 Minuten reine Massa­ge­zeit, einige Minuten für die Nachru­he und sowie ein Nachge­spräch. Genug Zeit zu haben ist Teil des Genus­ses und ermög­licht, in tiefe Ruhe zu sinken. In diesem Zustand verlang­samt sich die subjek­ti­ve Wahrneh­mung von Zeit; dies wieder­um trägt weiter zur Erholung bei.

Name

Touch­Li­fe“ – „das Leben berüh­ren“: Diese engli­sche Name weist auf die elemen­tar lebens­be­ja­hen­de Kraft achtsa­mer Berüh­rung hin. Regel­mä­ßig angewen­det, kann die Touch­Li­fe Massa­ge dazu beitra­gen, Körper und Geist nachhal­tig zu stärken.

Raum

In der gebor­ge­nen Atmosphä­re meines Behand­lungs­rau­mes steht Ihnen eine beque­me Massa­ge­lie­ge zur Verfü­gung. Ich verwen­de hochwer­ti­ge, die Haut anregen­de und regene­rie­ren­de Öle und Balsa­me in Bio-Quali­tät.

Massa­ge­kunst auf höchs­tem Niveau

Diese fünf Aspek­te (Pfeiler): Massa­ge­tech­ni­ken — Gespräch – Energie­aus­gleich – Atem – Achtsam­keit machen eine Touch­Li­fe Massa­ge aus und lassen jede Behand­lung zu einem ganz beson­de­ren indivi­du­el­len Wohlfüh­l­er­leb­nis werden.

Touch­li­fe®

Die 5 Pfeiler von Touch­Li­fe

Massa­ge­tech­ni­ken

Mit einem vielschich­ti­gen Reper­toire an Massa­ge­tech­ni­ken, in fließen­den harmo­ni­schen Griff­ab­fol­gen angewen­det, geht Touch­Li­fe in Resonanz mit unter­schied­li­chen Struk­tu­ren und Wirkungs­ebe­nen des Körpers: mit Haut und Muskeln, Faszi­en, Knochen, dem Lymph- und Blutge­fäß­sys­tem sowie den energe­ti­schen Bahnen (Meridia­nen). Verspan­nun­gen können sich lösen, Aufge­stau­tes kommt wieder mehr ins Fließen, Durch­blu­tung und Lymph­fluss werden angeregt. Der gesam­te Stoff­wech­sel kommt in Schwung: Die Zellen nehmen vermehrt Sauer­stoff auf, der Körper kann entschla­cken und sich neu beleben. Wohli­ge Wärme breitet sich aus, der ganze Körper „atmet“.

Gespräch

Jede Touch­Li­fe Massa­ge beinhal­tet ein Vor- und ein Nachge­spräch. Um bestmög­lich auf Sie einge­hen zu können, gibt es im Vorge­spräch Raum für Ihre Wünsche, Beschwer­den, Bedürf­nis­se. So kann das Massa­ge­the­ma ganz indivi­du­ell auf Sie abgestimmt werden. Sie selbst können nachspü­ren, welches Körper­seg­ment gerade jetzt beson­de­re Aufmerk­sam­keit braucht:

  • Rücken
  • Beine
  • Schul­tern und Nacken
  • Arme und Hände
  • Füße
  • Bauch
  • Brust­korb
  • Kopf und Gesicht

Oftmals ist eine Kombi­na­ti­on zweier oder mehre­rer Körper­ge­bie­te angemes­sen. Auch eine Ganzkör­per­mas­sa­ge ist möglich.

Energie­aus­gleich

Energie möchte fließen, sie ist die Bewegung des Lebens.
Verspan­nun­gen im Nacken oder kalte Füße deuten auf ein energe­ti­sches Ungleich­ge­wicht hin: Hier stagniert Energie, dorthin fließt zu wenig. Solch polare Zustän­de werden durch geziel­te Griffe in Bezie­hung gebracht, um einen Ausgleich zu fördern und zu natür­li­chem Gleich­ge­wicht zu verhel­fen. Halte­grif­fe sowie sanfte Ausstrei­chun­gen über Kopf, Arme oder Beine begüns­ti­gen den energe­ti­schen Ausgleich und ein Empfin­den von Integra­ti­on und Ganzheit.
Wenn Aufge­stau­tes ins Fließen kommt, kann das Schwin­gen und Pulsie­ren der eigenen Leben­dig­keit wieder spürbar werden.

Atem

Atem ist Leben. Atem ist Bewusst­sein. Geziel­te Berüh­rung lädt Sie ein, Ihren Atemraum zu erkun­den und Ihr Atempo­ten­zi­al voller ausschöp­fen. Wenn wir in Entspannung loslas­sen, fließt unser Atem tiefer und ruhiger und lässt uns dadurch noch tiefer entspan­nen. Während sich so im Ausat­men Stauun­gen lösen können, nehmen wir im Einat­men Kraft und  Energie auf. Dazwi­schen — in der Atemru­he – wird Weite, Grenzen- und  Zeitlo­sig­keit erfahr­bar.

Achtsam­keit

In wertschät­zen­der achtsa­mer Grund­hal­tung wird die Massa­ge zu einem einfühl­sa­men Dialog, der die Einzig­ar­tig­keit jedes Menschen achtet. Der so in gegen­sei­ti­gem Vertrau­en entste­hen­de Raum begüns­tigt die Möglich­keit tief heilsa­men Gesche­hens.
Sie selbst können in diesem Raum Achtsam­keit für Ihren Körper, für Ihr Fühlen und Denken entwi­ckeln. Dies stärkt das Empfin­den tiefer Verbun­den­heit („Ich fühle mich in mir selbst zu Hause“) und kann Ihnen einen Zugang zu Ihrem eigenen Heilungs­po­ten­ti­al erschlie­ßen.

Empfeh­lung:
Als reine Wohlfühl­mas­sa­ge ist Touch­Li­fe immer eine „runde Sache“. So kann auch eine einma­li­ge Behand­lung sehr wohltu­end und lösend sein – einfach wunder­bar verwöh­nen und erqui­cken. Um tiefer liegen­den Blocka­den und langfris­tig aufge­bau­ten Spannun­gen zu begeg­nen, ist eine Folge von mindes­tens drei bis fünf Behand­lun­gen in möglichst regel­mä­ßi­gen Abstän­den von etwa einer Woche zu empfeh­len. Durch wieder­hol­te Impuls­ge­bung lernt Ihr Körper, die wohltu­en­den neuen Empfin­dun­gen als ihm zugehö­rig anzuer­ken­nen und zu integrie­ren. In tiefer Entspannung bekommt der Körper die Chance, sich wieder an seinen natür­lich physio­lo­gi­schen Zustand zu erinnern (Körper­ge­dächt­nis). Zudem verfei­nern und vertie­fen sich die Körper­emp­fin­dun­gen mit jeder Behand­lung und führen mit der Zeit zu einer zuneh­mend sensi­ble­ren Eigen­wahr­neh­mung.

Bitte beach­ten:
Bei Touch­Li­fe handelt es sich um eine Wohlbe­fin­dens­mas­sa­ge. Touch­Li­fe ist somit keine Alter­na­ti­ve zu ärztli­cher bzw. fachpsy­cho­lo­gi­scher Betreu­ung. Das Angebot der Touch­Li­fe Massa­ge richtet sich generell an gesun­de — bzw. nicht im klini­schen Sinne kranke — Menschen. Bei Beschwer­de­bil­dern, die eine Massa­ge­be­hand­lung ausschlie­ßen würden, wird Ihnen gegebe­nen­falls eine fachärzt­li­che Unter­su­chung empfoh­len. Gleich­wohl kann die Touch­Li­fe Massa­ge als komple­men­tä­re Metho­de Heilungs­pro­zes­se positiv unter­stüt­zen.

Preise

Einzel­be­hand­lung

pro Behand­lung (90 Minuten): 75 €

3er-Karte 210€

pro Behand­lung (90 Minuten): 70 €

5er-Karte 325€

pro Behand­lung (90 Minuten): 65 €

Alle Angebo­te sind auch als Geschenk-Gutschein erhält­lich.
Schrei­ben Sie gerne eine Email oder rufen Sie mich an: 0179. 237 82 99.
Ein Termin, der nicht einge­hal­ten werden kann, muss bis zu 24 Stunden zuvor abgesagt werden. Andern­falls wird die Behand­lung als gegeben in Rechnung gestellt.